Nur Tee

Würde ich tagebuchbloggen, so wäre der heutige Eintrag ein schönes Beispiel für die aufreibenden und frustrierenden Tage, die ich hier so gut kenne. Tue ich ja nicht, also bleibt euch das erspart, dankt mir später. Im Gegensatz zu vergangenen Jahren gelingt es mir jetzt außerdem leichter aus dem Negativen Positives entstehen zu lassen, was mich ruckzuck besser fühlen lässt. Aus der Erschöpfung wird die Gelassenheit zum Bloggen, denn „produktives“ schaffe ich jetzt sowieso nicht mehr. Soviel als Vorspann.

Spiel und Spaß im GitterbettEs war ja nur Tee. Gerade gekocht. Auf dem Tisch in der Tasse. Und doch schafft es das Kind im Nu auf einen Stuhl zu klettern und schneller als ich reagieren kann, den Tee sich drüber zu kippen. Was für ein Schock! Schrecken, Sorge, Sirenen, Hubschrauber (der GsD nicht gebraucht wurde), Infusion, Ärzte, steriles Pflaster und Krankenbett. 3 ganze Tage lang dieses Krankenzimmer und das Krankenbett. Anstrengend, aber wie froh bin ich, dass alles so optimal heilt. 7-8% der Körperoberfläche verbrüht, sagten sie mir. Nach 11 Tagen die offene Wunde komplett zugeheilt. Nun mithilfe der Kompressionsweste und viel fettiger Creme der Haut beim vollständigen Heilen helfen.
Hätte ich es verhindern können? Ich denke nicht. Wird es der letzte Unfall sein? (bei unserem Kamikazekind, hihi) Ich denke nicht. Es war jedenfalls keine traumatisierende Erfahrung für uns beide, auch wenn ich etwas Zeit brauchte, um es zu verarbeiten. Das Kind jedenfalls ist zwei Tage nach dem Unfall, nach dem Entfernen der Infusion und damit des Schmerzmittels, wieder auf dem Bauch herumgerutscht und hat geturnt, als wäre nichts gewesen. Unfassbar eigentlich. Ich werde mir das zum Vorbild nehmen:

Das Leben in dem Moment so leben, wie es kommt. Gejammert werden kann später.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s